4 Akte und 3 Sterne. Wenn wir schon das „Food Zürich“ in unserer Heimat verpassen, dann lassen wir es uns so richtig gut gehen im Urlaub. Wir haben uns die Nr. 16 von der Liste „The-World’s-50-Best-Restaurants“ ausgewählt, das Azurmendi Gourmet ***.

Das gläserne Restaurant liegt auf einem Hügel, umgeben von Eneko Atxa’s Rebstöcken und kleinen Gärten die für den Sternebetrieb angelegt wurden.

Beim betreten des Gebäudes taucht man in eine grüne Oase ein.

Nach dem Check-In startete die Gourmet-Reise mit dem ersten Akt, dem Welcoming PicNic-Korb. Die grüne Molekularkugel gefüllt mit Eneko’s Wein, erinnert schon fast an einen süssen Caipirinha.

Für den zweiten Akt wurden wir in die Chefküche entführt. Dort erwartete uns eine Haselnuss, zart wie eine Praline, und eine Hibiskus Infusion. Beim Verlassen der Küche verabschiedeten uns ca. 20 Köche im Chor mit „Agur“ (baskisch). 

Beim dritten Akt wurde es noch viel kreativer. Drüben im Gewächshaus haben wir mehrere Pintxos zu uns genommen. Die Zuckerwatte mit Spargelnuancen und die knusprigen Mushroom Leafs waren genial.

Endlich wurden wir in den grossen Speisesaal geleitet, wo wir an der Fensterfront unsere Plätze für den vierten Akt einnehmen durften.

Unsere heimliche Favoriten waren folgende Teller: Das Ei mit Trüffel, der Hummer, der Seehecht und das Schokoladeneis mit Erdnüssen.


GUT ZU WISSEN

HüGo Rating

Preisklasse: $$$

Bewertung: 8 von 10 Punkten

Highlight: Eingangshalle, die kreativen Pintxos (Akt 1 bis 3), das Gewächshaus (Greenhouse)

Lowlight: Kabeljau, Aussicht auf die Autobahn.

Adresse

Barrio Regina, 48195 Larrabetzu Lezama (Exit 25 Corredor del Txorierri, N-637, Bilbao airport road) Telefon +34944558866
Email info@azurmendi.biz
Website: http://www.azurmendi.biz

Anreise und Dauer

Für die Anreise ist ein Auto oder ein Taxi sehr empfehlenswert. Von Bilbao dauert es ca. 30 bis 40 Minuten.
Je nach Menu braucht man für das 3-Sterne-Erlebnis zwischen 3 bis 4 Stunden.

Menü und Preise

Azurmendi bietet zwei Menüs an.

  • Erroak für 145 Euro
  • Adarrak für 175 Euro

Wir haben das Adarrak Menü genommen. Aber Vorsicht nach dem Essen waren wir mehr als satt.

Nachhaltigkeit

Über dem Speisesaal befindet sich das richtige Gewächshaus und eine kleine Ausstellung über das nachhaltig konzeptionierte Glasgebäude. Im 2014 wurde dieses Restaurant mit dem Sustainable Restaurant Award ausgezeichnet.

Funny Moment

Der Kabeljau (Cod) war nicht unser Gericht, weshalb wir es stehen gelassen haben. Die freundliche Bedienung guckte uns fraglich an. Mit einem verlegenem Lächeln haben wir mitgeteilt, dass wir diesen Gang gerne aussetzen möchten. Aber nix da, der Chef de Service kam daher gelaufen und hat uns eine Alternative angeboten. Zwei Minuten später wurde uns ein herrlich frittiertes Schwein serviert. Die hohe Aufmerksamkeit des Personals ist lobenswert.

Azurmendi in Bildern

 

 

1

Leave A Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.