Eine japanische Kneipe. Foodies aus ganz Zürich berichten Positives über das OOKI. Als heimliche Japan-Fans haben wir uns gleich um eine Reservation gekümmert. Letzten Sonntag waren wir dort.

Die Tische und Stühle tief am Boden aufgereiht, grosse Sake Flaschen mit japanischen Etiketten nicht nur für den Genuss sondern auch als Dekoration perfekt in Szene gesetzt. In der Küche erblickt man im Dampfnebel japanische Köche. Ein Koch mit Stirnband – er muss wohl das Oberhaupt dieses Familienbetriebes sein. Das Personal ist  japanisch gekleidet, nicht traditionell sondern jung und modern.

Kurz nach unserer Ankunft füllte sich die Kneipe. Kein einziger Tisch blieb übrig.  Die Gästeschar war gemischt. Zürcher, Touristen, Expats und eine grosse asiatische Entourage mit Schweizer Wurzeln. In unregelmässigen Abständen öffnete sich hinter uns die Tür. Mehrere Gästen, die auf ein Dinner ohne Reservation hofften, wurden freundlich vertröstet, mit der Aufforderung gerne ein andermal zu kommen. Ein gutes Zeichen für ein neu eröffnetes Restaurant.

Wie witzig ist das Männchen mit der Sonnenbrille auf der Speisekarte 😎. Ramen, Tempura, Udon, Curry, Pflaumenwein und natürlich Sake tischt das OOKI auf! Endlich gibt es auch diese Speisen in unserer Heimatstadt. Sushi ist ja richtig lecker, aber mal ehrlich, bei so vielen Sushi-Restaurants in Zürich hat man schon fast das Gefühl, dass die japanische Küche nur aus rohem Fisch besteht. Genau andersrum haben wir Japan kennen gelernt! Die kulinarische Vielfalt ist nämlich gross. Ein Glück haben wir nun das Oooki. 🙌🏽

Das Fooderlebnis

Highlight: Die Ramen mit Hackfleisch ist für uns DAS japanische Gericht! Dazu ein paar Gläser Sake. Wer einen neuen Softdrink aus Japan probieren möchte, dem empfehlen wir von Herzen „Calpis“. Auch die Hühnchen Vorspeise und die Gyozas haben uns gemundet.

Lowlight: Das Gericht Tendon war leider nichts für mich. Mir war nicht bewusst, dass ich eine Reisschüssel mit Tempura bestellt habe. Im Vergleich zu allen anderen Gerichten fiel es geschmacklich etwas ab. Die Würze hat gefehlt. Leider war der frittierte Oktopus nicht mehr verfügbar und auch die Nachspeise fiel für uns ausnahmsweise mal aus.

Atmosphäre: Die Inneneinrichtung hat uns emotional sogleich nach Japan gebracht.  

 

Adresse: Ooki, Zentralstrasse 53, 8003 Zürich Website:www.ooki.tokyo

1

Leave A Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.